Plattenkritik

ACCEPTANCE – Colliding By Design

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.02.2017
Datum Review: 23.02.2017
Format: CD Vinyl Digital Tape

Tracklist

 

01. Diagram of a Simple Man
02. Colliding by Design
03. We Can Escape
04. Come Closer
05. Goodbye
06. 73
07. Fire and Rain
08. Sunset
09. Haunted
10. When I Was Cursed
11. Golden

Band Mitglieder

 

Jason Vena - Gesang
Christian McAlhaney - Gesang, Gitarre
Kaylan Cloyd - Gitarre
Ryan Zwiefelhofer - Bass
Nick Radovanovic- Schlagzeug
Kyle Flinn - Keyboard

ACCEPTANCE – Colliding By Design

 

 

Was ist zwischen 2005 und 2017 passiert? Wahrlich eine Menge. Beim Hören dieser mit großer Vorfreude erwarteten Platte entsteht bei mir jedoch der Eindruck, dass sich im musikalischen Universum von ACCEPTANCE nicht so viel abgespielt hat. Nun gut, das kann man so oder so sehen. Für Nostalgiker fällt das Resultat erfreulich aus. Die Platte hat eindeutig Ähnlichkeit mit dem Debüt "Phantoms". Kracher mit Ohrwurmpotenzial suche ich jedoch vergebens. "Fire And Rain" kommt diesem Prädikat am nähesten. Ansonsten plätschert die Platte angenehm harmlos an mir vorbei. Sind das die letzten 12 Jahre auch? Ich glaube nicht.

Eines muss festgehalten werden: die dicke Produktion ist vom Feinsten, allerdings ebenfalls Geschmacksache. Die Instrumente greifen harmonisch ineinander, während der Sound knackig und ziemlich High-End ist. Der Sound der Platte atmet weniger, aber auf der Songwriting-Seite steckt merklich viel Mühe. "Colliding By Design" könnte Fans von JIMMY EAT WORLD und - etwas ferner - von COLDPLAY oder THE KILLERS begeistern. Was dürfen Hörer_innen erwarten? Romantisch anmutende Popsongs mit reichlich Synthiebetten. Dazu ein solides Bass- und Drum-Fundament und in Hall eingehüllte Gitarren.

Ich empfehle nach dem Hören dieser Platte, unbedingt auch in den Vorgänger "Phantoms" hineinzuhören. Dort finden sich die wahren Schätze, die diese überaus vermisste Band so wertvoll gemacht haben. "Colliding By Design" in drei Worten? Kann man machen.

 

Autor

Bild Autor

Camilo

Autoren Bio

Musiker, Sozialwissenschaftler, Fahrradnerd, Redakteur, Punker vom Herzen mit einer Schwäche für Pop, Rap und Indie.